Porträt

Das Zertifizierungsinstitut für das Fachpersonal und die Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, kurz ZertSozial, ist Prüfungsdienstleister im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen.

Daten und Fakten

ZertSozial wurde im Juli 2005 gegründet und 2006 von der Vorläuferin der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) für die Zertifizierung von Managementsystemen (ISO 17021) und die Zertifizierung von QM-Fachpersonal (ISO 17024) akkreditiert. 2012 folgte die Akkreditierung für die Zertifizierung von Trägern und Maßnahmen im Bereich der Arbeitsförderung (ISO 17065). Derzeit sind ca. 250 Organisationen nach ISO 9001 und ca. 100 nach AZAV zertifiziert. Jährlich werden ca. 250 Personen als QM-Fachpersonal zertifiziert oder rezertifiziert.

Philosophie

Ziel war und ist für den Bereich der Organisationen vor allem Dienstleister zu prüfen oder zu auditieren und zu zertifizieren, die personenbezogene Dienstleistungen anbieten. Das Spezifikum dieser Dienstleister ist, dass ihre Kund*innen an der Dienstleistung mehr oder weniger mitwirken und ohne ihre Anwesenheit die Dienstleistung nicht möglich ist. Die Dienstleister arbeiten immer am “Sein” der Kund*in ob in der Geburtshilfe, in den Kindertageseinrichtungen, in den Schulen, in den Kliniken, in der Psyschiatrie, in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung oder Pflegebedürftigkeit. Da es um die Körperlichkeit, die Psyche oder die Bildung von Menschen geht, ergeben sich für unsere Kund*innen besondere Anforderungen an die Qualität der Organisation und ihrer Prozesse.

Wichtig ist für uns daher, dass neben den Mitarbeiter*innen der Organisationen auch die Kund*innen und die für sie erstellten Dokumentationen in die Audits einbezogen werden. Die Teilnahme der Kund*innen der Organisationen an den Audits ist freiwillig und die Anforderungen des Datenschutzes werden eingehalten. Die Aussagen der Kund*innen und der Mitarbeiter*innen und die Vorgabe- und Nachweisdokumentation geben ein gutes Bild ab für die gelebte Qualität der Organisation.

Wichtig ist dabei, dass die Beteiligten die Audits nicht als Stresssituation erleben, sondern als einen spannenden Impuls für Ihre Weiterentwicklung. Eine konstruktive und angenehme Atmosphäre ist wichtig bei jedem Audit und mit jeder Gesprächspartner*in.

Leitbild

  • Wir sind faire, unabhängige, fachlich und sozial kompetente Prüferinnen und Prüfer.
  • Unsere Prüfungsergebnisse eröffnen Organisationen und Personen Perspektiven für Entscheidungen und Entwicklungen.
  • Unsere Zertifikate zeichnen Personen und Organisationen aus.
  • Die Kunden von ZertSozial erbringen personenbezogene Dienstleistungen. Die Mitwirkung der Klient*in, Patient*in, Bewohner*in oder Nutzer*in an der Dienstleistung ergibt besondere Verpflichtungen der Dienstleister bezüglich ihres Interaktions- und Kommunikationskonzeptes.

Strukturen, Gremien und Personen

ZertSozial stehen aktuell insgesamt ca. 50 freie Auditor*innen zur Verfügung, die aus den Bereichen Soziales, Gesundheit und Bildung kommen und damit auch die Sprache unserer Kunden sprechen und deren Konzeptionen verstehen. Sie verfügen in der Regel über langjährige Berufserfahrung und werden über Fortbildungen, persönliche Gespräche und jährlichen Erfahrungsaustausch auf dem Laufenden gehalten. Wichtig ist uns, dass unsere Auditor*innen und Prüfer*innen ihr Wissen und ihre Erfahrungen in die Prozesse und die Struktur von ZertSozial einbringen .

Eine weitere Quelle der Erkenntnisse und der Verbesserungspotentiale ist für ZertSozial der Programmbeirat, der mindestens jährlich zusammenkommt und deren Mitglieder die Zertifizierungsprogramme repräsentieren.

Rückmeldungen von Kund*innen sind der dritte Weg, um Erkenntnisse über verbesserungswürdige Prozesse zu gewinnen. Dies ergibt sich bei den Audits vor Ort, Fragebögen oder persönliche Gespräche am Telefon. Bitte zögern Sie auch nicht, unser Beschwerdemanagement zu nutzen.

Letzte Änderung dieser Seite am